Kleine Farbkunde

Wann nehme ich welche Farbe?
Hier ein kleiner DY-Überblick:

Dispersionsfarbe:
Diese gut deckende und fleckbeständige Farbe wird in der Regel in Innenräumen verwendet. Sie trocknet schnell, riecht kaum, reflektiert nicht und ist leicht zu verarbeiten.

Mineralfarbe:
Diese umweltverträgliche Wandfarbe ist häufig die richtige Wahl für Allergiker. Sie ist luftdurchlässig und beugt Pilzbefall vor.

Wandlasur:
Auf einer gut geweißten Fläche kann man mit dieser durchscheinenden Lasur tolle Effekte in Tupf-, Schwamm- oder Wischtechniken erzielen.

Strukturfarbe
Diese Farbe ist mit Kügelchen, Sandkörnern oder Holzpartikeln versetzt und eignet sich damit prima um kleine Unebenheiten oder Risse auszugleichen.

Latexfarbe:
Hierbei handelt es sich um Dispersionsfarbe, die für stark beanspruchte Flächen geeignet ist, da sie auch mal Schrubben und Scheuern aushalten kann.
Aber: Diese Farbe lässt sich später unter Umständen schwer überstreichen. Das ist abhängig vom Glanzgrad der Farbe.

Feuchtraumfarbe:
Diese Dispersionsfarbe ist stark scheuerbeständig und ist, wie der Name schon sagt, am besten in Bad oder Küche zu verwenden. Sie ist mit Fungiziden durchsetzt um Schimmelbildung vorzubeugen.

Verwandte Themen

Aktuell keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben:

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu verfassen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen